Himmel.Hoch.Jauchzen

HIMMEL.HOCH.JAUCHZEN – so lautet das Motto unseres Rheinischen Landesposaunentages in Trier. Vom 24. bis zum 26. Mai 2019 trifft sich die große Bläserfamilie des Posaunenwerkes in der alten Mosel- und Römerstadt Trier. Diese große Bläsertreffen möchten wir zu einem ganz besonderen Ereignis machen und stellen daher ein attraktives Programm zusammen. Bei diesem Posaunentag wollen wir 70 Jahre Posaunenwerk im Rheinland feiern.
Renommierte Gastgruppen und erfahrene Workshopleiter werden erwartet. Schirmherrin des Posaunentages ist Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die am Sonntag bei der Abschlussveranstaltung dabei sein wird.

Bläserworkshops

Am Samstag, 25. Mai werden in der Zeit von 09:30 Uhr bis 19 Uhr Workshops für alle teilnehmenden Bläser angeboten. Mit Jens Uhlenhoff, Dieter Wendel und Rüdiger Baldauf haben wir drei hochkarätige Workshopleiter gewinnen können.
Jens Uhlenhoff
Nun jauchzt dem Herren alle Welt

Ein Komponistenportrait mit Jens Uhlenhoff

Jens Uhlenhoff, geb. 1987 in Emmendingen, unterrichtet Musiktheorie und Gehörbildung in Detmold, Heidelberg, Mainz und Mannheim. Außerdem ist er als Chor- und Ensembleleiter, Pianist und Schlagzeuger tätig. Kompositionen für unterschiedlichste Besetzungen sind ebenso wie alle Formen der Improvisation ein Schwerpunkt seiner Arbeit. 2014 gewann er den zweiten Preis im Kompositionswettbewerb zum Bundesposaunentag 2016 in Dresden. In vielen seither erschienenen Bläserheften der Posaunenchorverbände ist er mit Kompositionen vertreten. 2009 führte er mit 250 Schülern das Musical „Persephone“ auf, zu dem er Musik und Text schrieb, 2017 folgte das Musical „1590“ mit ähnlich vielen Mitwirkenden. Weitere Werke sind unter anderem die Messe Nr. 1 für Chor und Band (UA 2008), Raumspiele für 3 Posaunenchöre (UA 2011), eine Messe für Posaunenchor und Chor (UA 2013) sowie mehrere Kinder-Singspiele.
Diete Wendel
Von Gnade bis Jauchzen

Die textfreie Musik von Dieter Wendel

Dieter Wendel, geboren 1965 in Bayreuth, lernt mit 9 Jahren beim Vater Posaune und wächst musikalisch im Posaunenchor auf. Mehrmalige Teilnahme bei "Jugend musiziert". Erhält als 14jähriger erstmals Unterricht bei Enrique Crespo. Nach dem Abitur 1985 folgt ein Diplommusik-Studium (Hauptfach Posaune) an der HfM Würzburg bei Prof. Martin Göss. Seit 1993 ist er hauptamtlicher, musikalischer Mitarbeiter im Verband evangelischer Posaunenchöre in Bayern e.V., seit 2000 dort leitender Landesposaunenwart. KMD seit 2006. Er ist Mitglied im Musikausschuss des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland (EPiD). Vielfältige Tätigkeit als Arrangeur und Komponist, vor allem im Bereich "Posaunenchor" und "Blechbläserensemble" (u.a. für "Blechschaden", German Brass).
Rüdiger Baldauf
Hoch hinaus

Ein Workshop über effizientes Spielen und Spaß an der Musik

Rüdiger Baldauf gehört zu den erfolgreichsten Trompetern unseres Landes und hat mit internationalen Acts schon fast die ganze Welt bereist.

13 Jahre lang war er Trompeter der Late-Night Show „TV Total“, war zuvor Mitglied im legendären "United Jazz & Rock Ensemble", den "RTL Samstag Nacht Allstars", und der „Paul Kuhn Big Band“. Er spielte mit Ray Charles, Seal, Michael Buble, James Brown, Lionel Richie, Barbra Streisand... Gleich mit seinem ersten Album „Own Style“ erreichte er Platz 23 in den deutschen Jazz Charts. Es folgten weitere Alben und Konzerte mit internationalen Gästen wie Joo Kraus und Ack van Rooyen, Till Brönner, Nils Landgren, Billy Cobham... Sein aktuelles Album heißt „Rüdiger Baldauf Jackson Trip“ u.a. mit Bill Evans und weiteren prominenten Gästen.

Der renommierte Studiomusiker ist Autor und Produzent zugleich: Sein "Trompetenratgeber" ist seit seiner Veröffentlichung 2013 in der Rubrik „Fachbücher Charts“ in den Top Ten zu finden.

Als Pädagoge ist er regelmäßig auf verschiedensten Seminaren als Gastdozent anzutreffen. Er reist von Stadt zu Stadt und unterrichtet bis zu 500 Trompeter pro Jahr in Einzelcoachings. Als Solist kann man ihn mit seiner Band „Own Style“ auch auf Festivals und Clubtouren zusammen mit internationalen Gästen der Jazzszene hören.

Programm

Für Kinder, Jugendliche sowie erwachsene Jungbläser wird es ein gesondertes Programm am Samstag geben!







Unterkünfte und Anmeldung

Über den nachstehenden Link könnt ihr unmittelbar auf zentrumsnahe Hotelzimmer in Trier zugreifen, die eigens für die Teilnehmer des Posaunentags über die Tourismus Seite Triers vorreserviert sind.
Bitte macht davon reichlich Gebrauch.
Solltet ihr als Gruppe mehrere Zimmer wünschen, so nutzt die auf dem Link zu findende Telefonnummer. Eventuell ist es möglich, dann einen Gruppentarif mit den einzelnen Hotels zu verhandeln.

Zimmer reservieren

Neben Hotelzimmern wird es auch die Möglichkeit geben, ein Gemeinschaftsquartier (Klassenraum oder Turnhalle) oder eine private Unterbringung (bereitgestellt durch die Gemeinde in Trier) zu buchen. Diesbezügliche Wünsche werden mit dem Anmeldeformular abgefragt..

Zum Anmeldeformular

Aktion 70 x 70


Auf dem Weg ins Jubiläumsjahr wollen wir alle Mitgliedschöre für Aktivitäten zum Posaunentagsmotto HIMMEL.HOCH.JAUCHZEN gewinnen.  
Beteiligt Euch mit
• einem Bläsergottesdienst zum Posaunentagsmotto 
• einem Bläserkonzert zum Posaunentagsmotto 
• einem Jungbläserprojekt zum Posaunentagsmotto 
• einer Jungbläser-Starteraktion 
• einer Aktion, die in besonderem Maße in die außerkirchliche Öffentlichkeit hineinreicht (Flashmob, Projekt in Kooperation mit außerkirchlichen Partnern etc.) 
• einem Projekt in Kooperation mit mindestens zwei weiteren Posaunenchören 
• einem Video zum Posaunentagsmotto 
  
Die 70 besten Ideen / Projekte / Videos unterstützt bzw. prämiert das Posaunenwerk mit jeweils 70,- Euro. 
 
Ideen bzw. Videos können ab sofort über die Email-Adresse 70x70@posaunenwerk-rheinland.de eingereicht werden. Teilnehmen können alle Mitgliedschöre des Posaunenwerks; ihr könnt dabei auch mehrere Ideen einreichen. Die Email muss den Namen des Posaunenchores und in den Kategorien 1-6 eine möglichst konkrete Beschreibung der Projektidee, in der Kategorie 7 ein Video (bzw. einen Link dazu) enthalten.
 
Die Umsetzung der Ideen in den Kategorien 1-6 sollte im Jubiläumsjahr 2019 (jedoch möglich ab dem 01.10.2018) vor dem Landesposaunentag erfolgen und in geeigneter Form zur Veröffentlichung durch das Posaunenwerk dokumentiert werden (bspw. Programmblatt, originelle Bilder, aussagekräftige Videos). Die Auszahlung der Prämie erfolgt nach dem Nachweis der Durchführung. Mit der Einsendung gebt Ihr Materialien für die Veröffentlichung durch das Posaunenwerk frei. 
 
Wir freuen uns auf Eure Ideen! 

Hier die ersten eingereichten Ergebnisse:
Ein Video des Hennefer Bläserkreises
Ein kleines Video (ohne Ton!) mit Bildern von Trier

Stafettenkonzerte

Stafettenkomposition


Inzwischen liegt eine kleine Stafettenkomposition von Kreiskantor Johannes Geßner vor, die ein roter Faden durch die Veranstaltungen sein könnte.


Stafettenkomposition HimmelHochJauchzen

Der Komponist schreibt dazu:
"Die Intrade zu HimmelHochJauchzen besteht zum großen Teil aus motivischem Material des Chorals "Nun jauchzt dem Herren, alle Welt". Der Choral taucht im Mittelteil auch vollständig auf und wird am Ende von der ersten Trompete nochmals imitiert. Das ganze Stück soll freudig klingen, aber nicht einen völligen Marschcharakter bekommen, deshalb der etwas ungewöhnliche Sechsertakt. Als Vorspiel zum Lied ist das Stück leider nicht geeignet, es sei denn, die Gemeinde kann gut hoch singen. Ich wünsche allen Bläsern und BläserInnen viel Freude beim Musizieren dieses festlichen Stückes!“

 

Stationen der musikalischen Stafette