Rheinischer Bläsertag auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort

IDO-Festival ohne großen Bläserchor
BrassCaps – Coronaschutz für Blechblasinstrumente

Rheinischer Bläsertag auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort

Wir freuen uns sehr: Der Bläsertag am 20. September 2020 auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort wird stattfinden (Stand 12. August). Dabei werden wir uns natürlich an die uns gebotenen Schutzmaßnahmen halten.

Zur Zeit liegen wir bei gut 60 teilnehmenden Bläserinnen und Bläser und werden bei 90 Mitwirkenden die Veranstaltung deckeln müssen. Bis Ende des Monats August sind noch Anmeldungen möglich. Zur Anmeldung

Die Anmeldung über die Internetseite ist dringend erforderlich, da nur die Angemeldeten eine Mitwirkendenkarte erhalten, die zum kostenfreien Eintritt berechtigt.

Verwandte, Freunde und Kinder können als Gäste angemeldet werden. Diese erhalten einen vergünstigten Eintritt (15 € Erwachsene, 2 € Kinder und Jugendliche von 3 bis 17 Jahren).

Die Gartenschau öffnet um 9:00 Uhr. Plant die Anfahrt so, dass ihr exakt um diese Zeit am Haupteingang seid. Die Mitwirkenden erhalten vor den Kassenhäuschen (aus unserern Händen) ihre Eintrittskarte. Die Gäste gehen mit einem von uns zugesandten Vordruck an die Kassenhäuschen und erhalten ihre vergünstigten Eintrittskarten, die sie auch direkt dort bezahlen.

Geht bitte nach dem Passieren der Kassenhäuschen unverzüglich zu der 50 m entfernten Veranstaltungsbühne. Dort werdet ihr in Empfang genommen. Jeder Bläser bekommt einen Platz zugewiesen.

Wir versuchen die Probe um 09:30 Uhr zu starten.

Die Noten werden per Mail zugeschickt und sollten ausgedruckt mitgebracht werden.

Der Bläsergottesdienst beginnt um 11:00 Uhr.

Im Anschluss gibt es reichlich Möglichkeit, das Gelände der Gartenschau kennenzulernen. Eine nahe gelegene Instrumentenaufbewahrung ermöglicht Euch, ohne Gepäck den Tag zu verleben. Geländeplan LGS Kamp-Lintfort

Bläsergruppen (Posaunenchöre, Bezirkschöre, kleiner Ensembles), die Interesse an einer eigenen Standmusik haben (ca. 20 Minuten Länge) sind eingeladen sich bei Jörg Häusler zu melden. Es erfolgt dann eine Zeit- und Standortzuweisung.

Sicherlich aufgrund der Wirren der letzten Monate gab es noch keine Meldungen für Standmusiken. Gerne könnt ihr Euch auch noch jetzt bei mir melden.

Ich bin froh, dass wir zumindest in dieser Form ein Wiedersehen initiieren können.

Weitere Informationen werden direkt an die Mitwirkenden verschickt.

Euer Jörg